2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Janson / Jurgens
Erschienen
Der sensationelle Spider-Man #0
08/1998
Panini Verlags GmbH, Nettetal
48 Seiten / DM 4,95
Eine neue Spinne ist in der Stadt. Nachdem Peter Parker - der Klon der echten Spinne, wie wir jetzt wissen - sich ganz seiner Familie widmen will, fängt Ben Reilly - der echte Peter Parker - ein neues Leben an. In "Der sensationelle Spider-Man #0" wird der Leser in die Geschichte eingeführt. Doch es handelt sich hier nicht nur um eine Origin-Nummer, vielmehr wird die allgemeine Erklärung rund um den freundlichen Wandkletterer mit einem normalen Abenteuer verbunden.

Ein besonderer Einbrecher namens Arsenal soll im Auftrag eines Unbekannten einen neuen Chip stehlen. Dieser Chip kann Gedanken in Bilder umwandeln. Was will der Schurke im Hintergrund damit und wer ist der Mann im Dunkeln?
Wir erleben, wie der nahe am Bankrott stehende Ben sich im Kosmetikladen und im Mülleimer die Bestandteile für sein Netzflüssigkeits-Labor zusammenkauft/-klaubt. Wir dürfen dabei sein, wie er neue Freund gewinnt, und wir erblicken Reillys neue weibliche Begleiterin; das riecht nach einer neuen Love-Story.

Vom talentierten Klaus Janson souverän und routiniert ins Bild gesetzt ist dieses Heft zwar kein Meilenstein der Comic-Kunst, aber auch zeichnerisch Unterhaltung der gehobenen Klasse.

Als Gimmick gibt es ein "Adamantium"-Cover, das heißt der Umschlag ist mit einer glitzernden Metallfolie veredelt, und das zum Standard-Preis - schön!


Tolle Einstiegs-Nummer für Leute ohne Arachnophobie.