2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

diverse
Erschienen
Superman Spezial
Final Night
11/98
Dino Verlag GmbH, Stuttgart
100 Seiten / DM 8,90
Es ist der Monat der Crossovers. Bei Marvel sorgt Onslaught für Ärger, bei DC (die haben übrigens gerade den größten Teil von Image gekauft - wird das zum Sterben von Serien wie Gen 13 führen wie bei der Übernahme von Ultraverse?) will der SunEater die Sonne fressen, was für die Erde zum Anbruch der vermeintlich letzten Nacht führt.

Bei Nacht sieht die Welt ganz anders aus, und was wird aus den Menschen, wenn sie nur noch Nacht vor sich haben? In diesem Kontext spielen alle Final Night Abenteuer, so auch die vier in diesem Superman Special enthaltenen Storys. Das sind im Einzelnen: Action Comics # 727 "Kaltes Vergnügen", The Power of Shazam # 20 " Schutz vor dem Sturm" und Supergirl # 3 + # 4 "Und kein Morgen folgt der Dunkelheit" + "Bauch des Tieres".

In der Superman Geschichte kämpft der Stählerne besonders mit dem Umstand der fehlenden Sonne, ohne die er immer kraftloser wird. Überall im DC Universum wird geraubt und geplündert. Während der Story kommt ein Mann zu dem Schluß, das es besser ist, das wenige zu teilen, als allein unterzugehen. Und solche Menschen wird Superman beschützen, selbst wenn er immer mehr seiner Kräfte verliert.

Shazam und die ganze Shazam Familie tun auch in ihrerer Geschichte nur Gutes, klarer Fall (man beachte den Schnee auf den fliegenden Flugzeugen).

Highlight des Specials ist die zweiteilige Supergirl Geschichte. Nachdem die Stählerne in "Crisis" das Zeitliche gesegnet hatte, beglückte DC seine Leserschaft Anfang letzten Jahres wieder mit einer kurzberockten Heldin mit einem großen S auf der ansehnlichen Brust. Allerdings ist es diesmal keine Kryptonierin im rot-blauen Dress, sondern eine Formwandlerin, die mit Geisterkräften ausgestattet den Körper der undurchsichtigen Linda übernimmt - und damit eine ganze Reihe an Problemen. Toll in Szene gesetzt von Gary Frank und Cam Smith kann das neue Supergirl gefallen.

In der mehr dämonisch orientierten Welt (trendy!) von Supergirl werden die von der letzten Nacht geplagten Menschen nicht nur vom Charakter her zu Ungeheuern, auch spitze Fangzähne zeichnen die Opfer aus. Von ihren Kräften überzeugt, setzt sich Supergirl angstlos der mutierenden Masse aus - was sich aber schnell als Fehler erweisen soll. Auch Sie verliert immer mehr ihrer Kräfte. Zu allem Unglück taucht auch noch ein alter bekannter Affe auf. Gorilla Grodd stachelt die hilflosen Menschen zu Untaten an und versucht sein Überleben mit der Beute seiner Opfer zu sichern. Aber nicht nur die Kräfte verlassen Linda, auch sie unterliegt dem bösen Effekt der Nacht und wird immer dunkler und agressiver. Keine Angst, das Gute wird siegen.

100 Seiten solider Superhelden-Unterhaltung mit Supergirl-Highlight und dem immer informativen Daily Planet.