2017
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine


 

 

Suchbegriffe:

Die Begriffe mit
"UND" (genaueres Ergebniss) oder
"ODER" (mehr Treffer und langsamer) verbinden?

SUCHEN! | ÄNDERN

___________________________________________

Slaine II - Königin der Schlangen | Pat Mills / Paul Staples / Siku

... Feinfühlig wie er ist, kommt es besonders bei den anderen Figuren in dieser Geschichte zu leichteren Blessuren. Währen sich die erste Geschichte zeichnerisch noch am Slaine von BISLEY hält, dominieren in der zweiten Geschichte kantige Formen. Ziemlich hart - passend zur Geschichte - und mit kräftigen Farben etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht - bis auf d ...

___________________________________________

Slaine | William Mills/Percival

... eher schmerzhaft ist, ermöglicht Slaine sogar mit Dämonen zurecht zu kommen. Kämpfen ist eines der Hauptbestandteile eines jeden Slaine-Comic. Das wird, egal ob es von BISLEY oder Percival gezeichnet, sehr blutig in Szene gesetzt. Percival ist jedoch in seiner Zeichnsprache gröber als BISLEY, dessen Bild-Alpträume schon zu plastisch sind. Dieses Manko ...

___________________________________________

Aquablue #5: Das Atalanta Project | Cailleteau / Tota

... gemacht ist. Schade. Tota schwankt stilistisch zwischen Spanien und Amerika. Anfangs noch mit Anlehnung an den verspielten Strich Seguras, später dann klarer - etwas an EASTMAN angelehnt. Obwohl einem amerikanischen Durchschnittstitel noch überlegen, nähern sich die amerikanische und die franko/belgische Qualität immer mehr an - leider nicht nur weg ...

___________________________________________

Digimon - Der Comic | Daniel Har / Marc Hillefeld

... Pokemon ist zwar kostenlos, aber nur eine sprechblasenverschönte Abfolge von Bildschirmfotos, zweitens auch hier ein Plus an Handlung und Qualität. Fast sehen die Zeichnungen so aus, als sein Kevin EASTMAN kommerziell geworden, für Einsteiger sind die Bilder einfach knuffig. Die einfachen Striche mit flächigen Farben und dem Simpson-Schatten funktionieren einfach.Die 32 Seiten des Heftes bes ...

___________________________________________

Frank Frazetta Fantasy Illustrated #1 |

... Dingern), elfisches von den Pinis (wer unsere Parnass manchmal liest, wird sie kennen), und bezauberndes von Mack. Wahre Helden liefern sich in "Infernus Terra" blutige Kämpfe im Stil von BISLEY und die Geschichte "Kleine Dinge" sieht ziemlich popig aus, hat aber eine erhobene-Zeigefinger-Pointe, die stört. Hellriders ist grafisch opulent und irgendwo zwischen Gulacy und McKie. Bis auf ...

___________________________________________

Lobo #1: Paramilitärische Weihnachten | Keith Giffen & Alan Grant / Simon BISLEY

... Zeichensprache schlägt in genau die selbe Kerbe. Über die Einzelheiten legen wir die geblümte Decke des Schweigens, bevor unbescholtene Seelen allein durch die Schilderung schon Schaden erleiden. ...

___________________________________________

Fistful of Blood | BISLEY / EASTMAN

... einen einheimischen Gang angeheuert, die andere einheimische Gang zu liquidieren. Am Ende endet es wie bei Shakespear, aber bis man dahin kommt muss man noch durch das tiefe Tal der Möpse. BISLEY spart mal wieder nicht mit grafischer Übertreibung. Nicht bei den weiblichen Proportionen und nicht bei der gezeigten Gewalt. Die wird so grotesk, dass sie schon wieder lustig ist. Aber wem fäl ...

___________________________________________

Halo Graphic Novel | Hammock / BISLEY / Nihei / Lewis / Moebius

... 80er eigentlich nicht mehr in gut gemachten Sprechblasen. Die erleichtern das Lesen auch nicht wirklich, aber in drei der vier Geschichten gibt es auch nicht wirklich viel zu lesen. Simon BISLEY beginnt mit „Die letzte Reise der Infinite Succor“ und zeichnet, was er am liebsten zeichnet: Platzende Körper, die irgendwie schwer deformiert erscheinen. Da kommt ihm die Flood aus dem Halo-U ...

 


 

 

 
 

Die Suchmaschine - der einfache Weg in unser Archiv mit mehr als 1.000 Artikeln.


 

Treffer 1 bis 8 von 8 Treffern gesamt